Willkommen in der Burgruine Oberneisen

Machen Sie doch einmal einen Abstecher nach Oberneisen im wunderschönen Aartal, wo Sie die imposanten Mauerreste eines gotischen Burghauses entdecken können, das einst zur Burg von Oberneisen gehörte.

Über vier Stockwerke und 20 m Länge reicht die erhaltene Außenwand, die noch heute einen Eindruck von der einstigen Größe und Pracht der Anlage erahnen lässt.

Zum Schutz und zur Versorgung der Burgbewohner befanden sich weitere Bauwerke und Befestigungen in der Nähe, die teilweise noch erhalten sind. Begeben Sie sich auf Erkundungstour!

Die Burgruine ist ganzjährig und kostenfrei begehbar.

Kein Winterdienst vor Ort.

 

Adresse
Burgruine Oberneisen
65558 Oberneisen

Die Burgruine Oberneisen ist eine Einrichtung der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz, Direktion Burgen Schlösser Altertümer, www.gdke.rlp.de

Auto, Motorrad oder Bus
Die Burgruine befindet sich auf einem Felsvorsprung mitten im Ort Oberneisen, im Zwickel zwischen Aar und einem Bach. Der Aartalradweg befindet sich in der Nähe.

Im Aartal, südöstlich von Diez, liegt auf einer kleinen Anhöhe der ehemalige Burgsitz der niederadeligen Herren von Nesen, Vögte des Stifts St. Alban in Mainz.

Urkundlich wurde die Burganlage erstmals 1288 erwähnt, als Markolf von Nesen hier ein befestigtes Haus zum Lehen erhielt, das er mit einem Zaun umgeben durfte. 1424 kam nach dem Erlöschen der männlichen Linie die Burg an die Herren von Eppstein. Danach unbewohnt, wurde die Ruine auch als Steinbruch genutzt.

Die Burganlage gehörte im 19. Jahrhundert zur Nassauischen, seit 1866 Preußischen Domänenverwaltung und seit 1965 zur Schlösserverwaltung Rheinland-Pfalz.

Von dem monumentalen gotischen Burghaus steht noch die 20 Meter lange und über vier Stockwerke reichende Mauerwand, deren weithin sichtbare Silhouette nur einen kleinen Eindruck von der ursprünglichen Anlage wiedergibt. Auf der riesigen Wand sind Ansätze von Giebeln und einfache Gliederungselemente wie Fenster und Türen deutlich erkennbar. Reste von zwei Kaminen und die Balkenlöcher der ehemaligen Deckenauflagen finden sich auf der Innenmauer des ehemaligen Burghauses.

Flyer zum Download
Burgruine Oberneisen

Hausordnung
Wie verhalte ich mich richtig auf einer historischen Anlage? Mehr Informationen in der Hausordnung.

Hinweise zur Barrierefreiheit
Aufgrund der historischen Situation ist es leider nicht möglich, die Ruine barrierefrei zu erschließen.

Ansprechpartner für Führungen und Informationen
Burg-Team Oberneisen
Frank Puchtler
Kaltenbachstraße 7
65558 Oberneisen
Telefon 06430 929855
Fax 06430 929 857
frankpuchtler(at)t-online.de

Lahntal Tourismus Verband e.V.
Brückenstraße 2
35576 Wetzlar
Telefon 06441 309980
info(at)daslahntal.de
www.daslahntal.de